• Öffentliche Presse

Bienenfutter aus dem Automaten

Aktualisiert: März 10

Vorstoß von Stadträtin Anja Gaßner

Etwas, was sie sich durchaus auch für Pfarrkirchen vorstellen kann, hat Stadträtin Anja Gaßner (JL/BL) im Internet entdeckt und in der jüngsten Sitzung des Stadtrats vorgetragen.

Es geht nach ihren Worten um eine Initiative mehrerer Beteiligter. Im Herbst 2019 sei in Dortmund ein umgebauter, gelber Kaugummiautomat aufgehängt worden, aus dem man Samenmischungen und Blumenzwiebeln ziehen kann. Ziel sei es, mehr Blütenvielfalt für heimische Bestäuber-Insekten in die Orte zu bringen, sagte Gaßner. Seit Anfang 2020 gebe es die Automaten mit Bienenfutter für ganz Deutschland. Diese würden von Sebastian Everding ausschließlich aus gebrauchten Teilen upgecycelt, wie aus den Unterlagen hervorging, die Gaßner an alle Kollegen des Stadtrats verteilte. An der Kooperation ist demnach ebenso die Bienenretter Manufaktur mit Sitz in Frankfurt, die Füllware mit Samen liefert, und das Bienenretter-Projekt von FINE Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. beteiligt.


Gaßner bat die Verwaltung zu prüfen, ob solche Automaten nicht auch in Pfarrkirchen platziert werden könnten.


Quelle: Passauer Neue Presse (pnp.de)

Autor: Christian Wanninger